Warum Artemisia

tarragon-74234Der Name „Artemisia“ hallte eines Morgens nach dem Aufwachen von meinem Unterbewussten wieder, während ich auf der Suche nach einem geeigneten Namen für mein gerade ins Leben gerufene Projekt war. Als ich dann die Bedeutung nachlas, war ich begeistert, weil sie perfekt zur Idee passte, die ich in mir hatte. Artemisia geht auf den altgriechischen Namen Artèmis, der griechischen Göttin der Natur, der Wälder und der Jagd zurück und ist auch der andere Name von Diana, der jungfräulichen Göttin, die kranken Frauen zu Hilfe eilt.
Der Name erinnert an den Namen zweier Königinnen, der Dynastin Artemisia I von Karien, der einzigen weiblichen Kommandantin der Flotte von Xerxes, die in der Schlacht von Salamis fünf Dreiruderer anführte. Die andere Königin Artemisia II von Karien und Ehefrau von Mausolos, in den sie sehr verliebt war und nach dessen Tod sie ein ihm gewidmetes Mausoleum in Halikarnassos, eines der sieben Weltwunder der antiken Welt, erbauen ließ.

Eine andere wichtige Persönlichkeit ist die der italienischen Malerin Artemisia Gentileschi der Schule von Caravaggio, di 1630 nach Neapel zog und zur Verbreitung der Caravaggioschule beitrug. Sie wurde zu einem Symbol des internationalen Feminismus, weil sie den Mut hatte, die erlittene Vergewaltigung anzuzeigen. Zur Behauptung dieses weiblichen Bildes trugen ihr Drang nach Unabhängigkeit und die eigene künstlerische Behauptung gegen die vielen Schwierigkeiten und Vorurteile, mit denen sie in ihrem harten Leben zu kämpfen hatte, bei.
Der Beifuß (auf Italienisch: „Artemisia“) ist auch eine Pflanze, die im späten Frühjahr und Sommer grellgelbe Blumen erblühen lässt. In der Blumensprache drückt der Beifuß Seelenruhe, Glück und Gesundheit aus. Im Mittelalter galt der Beifuß als „Mutter aller Kräuter“ und wurde genutzt, um weibliche Krankheiten zu heilen; in einer Mischung mit Myrrhe, Feige, Öl und Iris wurde er verwendet, um den Uterus nach der Geburt zu spülen, den toten Fötus nach einer Abtreibung aus dem Uterus zu holen, die Regelmäßigkeit des Zyklus zu begünstigen und Nieren und Gelbsucht zu behandeln. Zu den magischen Kräften des Beifußes gehört die Fähigkeit, die Müdigkeit zu überwinden, wenn man während einer langen Wanderung ein Ästchen in der Hand hält.

Vom Beifuß glaubt man auch, er würde den bösen Blick und die Dämonen verjagen.

Artemisia ist die heilende Göttin, die die Bedeutung der Pflanze und der Göttin in sich trägt. Artemisia will eine Gemeinschaft italienischer Eltern werden, die in Deutschland leben und Kinder mit Behinderung haben. Das Netzwerk, das aus Solidarität und Wärme besteht, will Menschen mit denselben Problemen unterstützen und einen Treffpunkt einrichten, in dem man verschiedene Lebenserfahrungen und Wege austauscht, um aus der Isolation und dem sozialen Ausschluss zu kommen.