Das Filmreihe “Kino und Vielfalt” wird fortgesetzt, organisiert von Artemisia e.V. zusammen mit KlickKino

In diesem Film sprechen wir über die Erwartungen und Komplikationen, die die Emotionen von Menschen mit Behinderungen angesichts des Problems der Sexualität begleiten.

Direkt und öffentlich darüber zu reden, ist ein Weg, Tabus auf gelebte oder abgelehnte Sexualität für Menschen mit Behinderungen abzuschaffen.

In diesem Film ist ein Junge des autistischen Spektrums, der durch seine Freunde sucht, um die Gefühle anzugehen, die für Kinder seines Alters, Liebe und Sexualität am allgemeinsten sind.

Hier ist der Artikel auf il Deutsch Italia  geschrieben von Valeria Reghenzani, Kurator zusammen mit Chiara Giorgi der Veranstaltung, sowohl beide Vorstand des Artemisia e.V. Inklusion für alle.

Wann: Sonntag 29. Oktober ab 11:00 Uhr, danach Mittagessen-Aperitif und Themendiskussion.

 

DAS PROGRAMM

15. Oktober: “NOBODY’S PERFECT”

Dokumentarfilm von Niko von Glasow (Deutschland 2008, 84 Minuten,
Sprache: deutscher mit englisch Untertitel
Ein Regisseur ist auf der Suche nach zwölf durch Contergan geschädigte Menschen, die bereit sind, sich nackt fotografieren zu lassen.

29. Oktober: “THE SPECIAL NEED /(K)EIN BESONDERES BEDÜRFNIS”

Dokumentarfilm von Carlo Zoratti (Italien/Deutschland 2013, 78 Minuten
Sprache: italienisch /deutsch Untertitel
Enea Gabino ist 29 Jahre alt, lebt in Italien und ist verzweifelt auf der Suche nach körperlicher Liebe. Zusammen mit zwei Freunden mietet er einen VW-Bus und begibt sich auf eine Reise quer durch Europa, begleitet von einem Kamerateam. Er sucht, was ihm bisher gefehlt hat.  

12. November: “ICH, DU, INKLUSION”

Dokumentarfilm von Thomas Binn (Deutschland 201)
Sprache: deutscher mit englisch Untertitel
Am Beispiel einer Grundschule in Nordrhein-Westfalen, dokumentiert der Film, wie sich die politische Entscheidung, Inklusion umzusetzen, auf die Entwicklung der Kinder auswirkt, wie Lehrer damit umgehen und Eltern darüber denken. Eine Langzeit Beobachtung die verdeutlicht, welche Auswirkungen die Umsetzung von Inklusion im Schulalltag hat.

26. November: “ACT, WER BIN ICH?”

Dokumentarfilm von Rosa von Praunheim (Deutschland 2017, 89 Minuten
Sprache: deutscher mit englisch Untertitel
Eine Lehrerin und eine schwierige Schule in Neukölln. Ihre inklusive Didaktik ist ein Erfolg. Als sie vom Schulamt aufgefordert wird, „Dienst nach Vorschrift“ zu machen, kündigt sie den Schuldienst und gründet mit zwei anderen Frauen den Verein ACT. 

10. Dezember: “LA PAZZA GIOIA”

di Paolo Virzì,(Italien 2016, 118 Minuten)
Sprache: in italienischen mit deutschen Untertiteln
Zwei „Verrückten“ gelingt es, einem Zentrum für psychische Störungen zu entfliehen. Es beginnt eine Reise in die Vergangenheit, in der die beiden Frauen sich wieder finden…

Wo: Klick Kino – Windscheidstr. 19, 10627 Berlin
S-Bahn Charlottenburg – U7 Wilmersdorfer Straße – U2 Sophie-Charlotte-Platz
www.klickkino.de

Wann: Sonntags um 11:00 Uhr. Anschließend Aperitiv mit Lunch und thematische Debatte
Karten: 8 Euro
Kuratoren Filmreihe: Chiara Giorgi e Valeria Reghenzani vom Artemisia e.V
Organisation: Amelia Massetti Präsident Artemisia e.V.

 

 

 

Share This